Start Allgemein Das kriminelle Netzwerk des Erpresser Bremer

Das kriminelle Netzwerk des Erpresser Bremer

 

Ein weiterer Verbrecher mit dem Bremer zusammenspielt(e) ist Klaus Maurischat von der Erpresserfirma Gomopa.

Das Geschäftsmodell von Bremer und Maurischat ist identisch. Zu Maurischat und seinen Verbindungen mit und zu Bremer, finden Sie hier Wissenswertes:

Link zum Text „Die ZEIT berichtete über Maurischat“

Ein weiterer Verbrecher aus dem Syndikat Bremer ist Oskar Berberich. Einst eine große Nummer beim Pleiteladen PIM Gold GmbH (da war er für Vertrieb und die IT zuständig – so konnte er problemlos Firmeninterna klauen, die Staatsanwaltschaften füttern, über Bremer negativ  Berichte lancieren, Vertriebsmitarbeiter unter Druck setzen und erpressen) und schließlich – er ist und bleibt im Hintergrund – mit der türkischen Goldmafia seinen eigenen dubiosen Goldhandel (Bonus Gold) aufmachen.

Das Handelsblatt schrieb zu Oskar B. (Berberich): https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/pim-vs-bonus-gold-ein-streit-verfeindeter-goldhaendler-schreckt-anleger-auf/24579214.html?ticket=ST-337538-oaVllx4JMD9Tb9ra4wl4-ap4

Clever wie Berberich ist, man nennt ihn deshalb auch „das Phantom“, hat er sich doch stets Strohmänner für die Geschäftsführung geholt, während er zunächst als Prokurist und dann gänzlich im Hintergrund blieb. Er scheut sogar nicht davor zurück, seinen etwas tumben Sohn in seine kriminellen Geschäfte zu verstricken.

Während Bremer, wie bei der PIM, zunächst mit Berberich zusammenarbeitete, gab es zwischen den Beiden dann Streit beim Verteilen der Beute (z.B. bei der Verteilung der Honorare von Anwälten, die Bremer pusht. Oder beim Verteiler der erpressten Gelder) Flugs wurde Bremer zum Gegner und veröffentlichte kritisch fragende Berichte über die Bonus Gold GmbH. Da sich Pack bekanntlich nicht nur schlägt, sondern auch schnell wieder verträgt, arbeiten die beiden kriminellen Denunzianten und Erpresser insgeheim jetzt aber wieder zusammen. IT Spezialist Berberich ist jetzt für Bremer im Immobilienbereich tätig und betreibt dort Ausforschungen.

Auch hier das alte Prinzip: Der eine stellt wahllos angeblich belastendes Material zusammen, mit Unmengen von Adressen von Vertriebsmitarbeitern. Dies werden anschließend angeschrieben – auch von Bremer – mit der Drohung, dass sie sich mit ihrer Arbeit für das Unternehmen xy strafbar machen würden. Zur Vermeidung einer Strafanzeige werden dann Informationen gefordert bzw. die Mitarbeit für und mit Berberich verbunden Unternehmen.

Dieser lässt dann über einen Anwalt eine völlig aus der Luft gegriffene Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten, über die dann – so ein Zufall – Bremer, natürlich mit Aktenzeichen, berichtet. Und schon ist der Rufmord nahezu perfekt und die Erpressung kann beginnen.

Zu Berberich und seinen (und den) Machenschaften bei der PIM hier ein – zugegebener Maßen ekliger – Text. Vom Stil her könnte er von Bremer stammen. Das ist das Biotop in dem Typen wie Bremer, Berberich und Luther wachsen und gedeihen.

PDF Klartext

Für verschiedene Kanzleien ist das Wirken von Bremer & Co durchaus segensreich, weil Mandanten bringend.

Nur ein Beispiel:

Anzeige auf Google:
Erfolgshonorar für Käufer von | PIM GOLD‎
www.rechtsanwalt-reime.de/‎
Wir verklagen Vermittler auf Schadensersatz! Schnelle Hilfe. Jahrelange Erfahrung. Bundesweite Betreuung. Durchsetzung Ihrer Rechte. Kompetente Rechtsberatung. Vertrauensvoller Kontakt. Maßgeschneiderte Lösungen.

Und hier noch ein Beispiel zum Geschäftsmodell „geschmierte Berichte“ von Bremer

Zur PDF